Koloman (Kolo) Moser 

 

1868 – Wien – 1918

  

Maler, Graphiker, Kunsthandwerker

1886-1893 Studium an der Akademie der bildenden Künste bei Franz Rumpler, Christian Griepenkerl und Matthias von Trenkwald; 1893-1895 Studium an der Kunstgewerbeschule bei Franz Matsch; 1897 Mitbegründer der "Vereinigung bildender Künstler Österreichs" (Wiener Secession); 1903 Mitbründer der "Wiener Werkstätte", 1905 Austritt aus der Secession gemeinsam mit der Klimt-Gruppe, Mitbegründer des Österreichischen Werkbundes

 

 

 

 


 

 



 

 

Engel mit zwei schwebenden Figuren

 

 

 

 

Federzeichnung in Tusche, auf der Rückseite alt bezeichnet: "Kolo Moser", horizontale Faltspur, kleine Einrisse und Knitterspuren in den Rändern, 20,5 : 17 cm.

Um 1900

 

 

 


 

 

 

 

 

Bestell-Nr.: 113/41

 

Euro 900.-

 

Anfrage / Bestellung



Bildnis seiner Frau Edith (Ditha), geborene Mautner von Markhof

 

 

 enlarge

 Vorderseite

 

 

Bleistift, eigenhändig bezeichnet und datiert "Ditha / Juli 1905"; auf der Rückseite ein zweites Bildnis seiner Frau, nach rechts sitzend, Bleistift; 27:19 cm.

1905

 

Im Jahr 1905 hat Koloman Moser seine Schülerin Edith Mautner von Markhof (1883-1969) geheiratet, die ebenfalls künstlerisch tätig gewesen ist.

 

 

Rückseite

 

 

 

 

 

 

Bestell-Nr.: 119/24

 

Euro 2.800,-

 

Anfrage / Bestellung